Originale bleiben

Berlin lebte schon immer wie es wollte.

Mit all seinen verschiedenen Menschen. In der City. Im Club oder in der Kneipe. Da besonders.

Beispiel: Immer wenn ich Mittwoch morgens in die Stadt fahre, steigt ein Mensch ein der eine 40 cm hohe Frisur trägt und das Haar fällt in Massen bis zur Hüfte. Irgendwie würde mich der Mensch beruflich interessieren, aber stören oder auffallen tut e eigentlich nicht.

Wir lieben diese Originale. Woher. Wohin. Ist völlig egal.

Leider geil. Friedrich Liechtenstein. mit der Edeka Werbung Rum erlangt. Fällt nicht auf in Berlin. Warum auch.
Und Kazim Akboga – durch die BVG Kampagne – bekannt geworden. “Is mir egal” . Ohrwurm und Youtube Bekanntheit.

Er starb gestern im Alter von 34 Jahren gestorben. Ein Original.

Ich als Berliner denke: Das ist traurig. In dem Alter. Und: Aufrichtiges Beileid.

Mehr Gedanken brauche ich nicht.

Und das sollten sich alle zu Herzen nehmen, die wissen wollen: Warum starb er? Wieso so früh? Hat er sich das Leben….

Egal. Sein Ding.

Er bleibt ein Original. Das bleibt.
Macht’s gut, Nachbarn.

 

(Dies ist ein Audio Podcast und ein automatisiert erstelltes Skript.)