Was ist an 30 nur so schwer?

Was ist eigentlich so schwer sich an ein paar Regeln zu halten? Rhetorische Frage.

Es ist doch nun hinlänglich bewiesen das ob ich nun 30 Stundenkilometer fahre oder 35 oder 40. Ich spätestens an der nächsten Kreuzung wieder runter bremsen muss. Denn wenn ich nur 30 fahren darf, dann wird es eine Seitenstraße sein. So auch diese in der ich wohne. Da wird trotzdem mal kräftig auf die Tube gedrückt. Und gewonnen hat niemand etwas.

Ebenso auf der Königstr. – die Bundesstraße. 1 – Die vom Bahnhof Wannsee zur Glienicker Brücke führt. Und auch wenn da ein Waldstück ist, es ist immer noch Stadtgebiet. Also 50 Stundenkilometer.

Ein Nachbar hat mir letztens erzählt früher war die Straße durch eine Baumzeile in der Mitte noch getrennt. Und er möchte sich jetzt dafür engagieren das die Straße ein 30er Zone wird.

Tolle Idee. Denn die Begründung das es eine Ausfallstr. ist, zählt nicht seitdem man über die Avus komfortabel nach Babelsberg kommt.

Vielleicht kommt dann auch mal der Rettungshubschrauber nicht jedes Wochenende einmal zu uns.

 

Macht’s gut, Nachbarn.

 

(Dies ist ein Audio Podcast und ein automatisiert erstelltes Skript.)