Dorfmusik. Wannsee im Winter

Dieses Wetter der letzten Wochen ist persönlich für mich sehr unangenehm. Ständig Nässe bewirkt folgendes: Schnupfen, kalte Füße und Missmutigkeit.

Da ich aber hier auf einem Dorf wohne, indem man sich grüßt wenn man sich im Supermarkt trifft. Der Nachbar einem zuruft wie es geht und alles etwas gemütlicher in Wannsee zugeht. Dann erkenne ich folgende Vorteile auch im Winter sofort an:

Weniger Touristen – diese besuchen meist die Wannseekonferenz

Weniger Busse – die Waldlinie 218 die von der Messe durch den Grunewald über Wannsee zur Pfaueninsel fährt – verkehrt wochentags nur 6 mal.

Weniger Lautstärke – während am Wochenende mindestens einmal der Rettungshubschrauber sich auf den Weg in unser Dorf macht – hab ich ihn nun schon lange nicht mehr gehört.

Es ist alles etwas leiser, ruhiger, gemütlicher.

Und wenn dann die Parkbank Saison wieder losgeht, habe ich mein ruhiges Plätzchen mit meiner Liebsten. Da stört das alles auch nicht mehr.

Ick liebe dia – Wannsee.

 

Macht’s gut, Nachbarn.

 

(Dies ist ein Audio Podcast und ein automatisiert erstelltes Skript.)