75 Jahre Wannseekonferenz

Ruhig ist es am Wannsee im Winter. Der kleine Wannsee ist zugefroren.

Wenig Touristen, keine Ausflugsdampfer oder Freizeitkapitäne.  Hier in meiner unmittelbaren Umgebung trafen sich heute vor 75 Jahren die Nazis.

Aus dem Protokoll der Besprechung der Wannseekonferenz am 20. Januar 1942

Chef in der Sicherheitspolizei und des SD, SS-Obergruppenführer Heydrich, teilte eingangs seine Bestellung zum Beauftragten für die Vorbereitung der Endlösung der europäischen Judenfrage … und wies darauf hin, daß zu dieser Besprechung geladen wurde, um Klarheit in grundsätzlichen Fragen zu schaffen.

Der Wunsch des Reichsmarschalls, ihm einen Entwurf über die organisatorischen, sachlichen und materiellen Belange im Hinblick auf die Endlösung der europäischen  Judenfrage zu übersenden, erfordert die vorherige gemeinsame Behandlung aller an diesen Fragen unmittelbar beteiligten Zentralinstanzen im Hinblick auf die Parallelisierung der Linienführung.

Die Federführung bei der Bearbeitung der Endlösung der Judenfrage liege ohne Rücksicht auf Geographische Grenzen zentral beim Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei.

 

75 Jahre später marschieren Sie wieder. Noch nicht am Wannsee.

 

Stehen Sie auf.

Sehen Sie sich die Gedenkstätte an.

Es lohnt sich.

Macht’s gut, Nachbarn

 

(Foto: Haus der Wannseekonferenz)