Ja – also Nein oder … Öööhm

Ich habe inzwischen alle Push Benachrichtigungen bei meinem Handy ausgeschaltet.
Gestern hat sich wieder einmal gezeigt, warum es gut ist.
Um 10 Uhr sollte über das Verbotsverfahren der NPD entschieden werden. Höchstrichterlich.
Die Medien warteten gespannt. Und anscheinend nach den ersten Sätzen bombardierten Sie die sozialen Medien. „Eilmeldung: NPD verboten“
Viele Medien twitterten „Nach SpiegelOnline Informationen“
Nur hatte anscheinend der BGH nur den Antrag und nicht das Urteil verlesen. Und so war der Fehler passiert.
Stefan Boes kommentiert bei Twitter folgerichtig:

Jetzt heißt es natürlich wieder: #fakenews

Wie war das nochmal:

Twittert Dirksen.
Dem stimme ich zu. Deswegen habe ich Pushmeldungen ausgeschaltet.

Am Tag nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz fragte mich eine Kollegin wie wir denn mit dem Anschlag nachmittags in der Sendung umgehen sollten. Ich erwiderte: „500 Jahre Luther? Was gibt es denn da Neues?“
Ich hatte keine Nachrichten seit 24 Stunden gesehen. Bekam aber nun eine knappe gute Zusammenfassung der Kollegin. Das genügte an Fakten. Das waren die Fakten.
Ich brauche keine Eilmeldungen.
Macht’s gut, Nachbarn!

Wie unsere falsche Eilmeldung zum NPD-Urteil zustande kam

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/npd-urteil-spiegel-online-passiert-aergerlicher-fehler-bei-eilmeldung-a-1130347.html